Kreis Anzeiger - Erwartungen bereits übertroffen

Die Großveranstaltung „Vereint Zeichen setzen!“, die am Samstag, 15. Juni, ab 13 Uhr auf dem Messeplatz stattfindet, übertrifft schon im Vorfeld die Erwartungen der Organisatoren. Über 60 Vereine und Organisationen aus der Wetterau sowie über 600 Personen haben sich bereits angemeldet. „Wir hatten schon gehofft, dass sich möglichst viele Menschen anmelden“, sagte Manfred Linss, Sprecher der Initiative, „aber uns war auch klar, dass es sehr viele Menschen geben wird, die einfach nur so zur Veranstaltung kommen wollen, ohne verbindliche Anmeldung.“

Linss geht davon aus, dass mindestens 1500 bis 2000 Personen teilnehmen und den menschlichen Schriftzug „Respekt!“ bilden werden. Täglich gehen neue Anmeldungen ein. „Wir kommen mit der Pflege der Internetseite kaum hinterher“, freut sich Linss.

Am Samstag wird es zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein in Nieder-Florstadt geben: Prominente aus Unterhaltung, Sport und Politik, Vorführungen des Dokumentarfilms „Blut muss fließen“, Infostände der verschiedenen Organisationen. Türkische, pakistanische, hessische, amerikanische, französische und allerlei andere Spezialitäten runden das Angebot ab. Das große Bobby-Car-Rennen, bei dem die Teilnehmer ihre Rennwagen nach der Siegerehrung mit nach Hause nehmen dürfen, ist wohl die Hauptattraktion für die Kleinsten. Die Bobby-Cars mussten alle einzeln ausgepackt, aufgebaut und beklebt werden. „Da haben wir eine Sonderschicht eingeschoben“, lacht Manfred Linss. Mehrere Stunden bauten die Helfer die Bobby-Cars auf. Das Ganze war natürlich mit einer ganzen Menge Spaß und einem zünftigen Grillfest verbunden.

Weitere Highlights sind eine große Kletterrutsche, eine Hüpfburg, Kinderschminken, eine Lesung in der „Schmökerbude“, der Spielgerätepark des Sportkreises Wetterau, der Bullriding-Wettbewerb der Jugendpflegen und das große Torwandschießen mit zahlreiche Preisen. Unterstützt wird „Vereint Zeichen setzen!“ außerdem durch die Polizei, die ebenfalls mit einem Infostand teilnimmt.

Das Abendprogramm mit Auftritten der „Azzis mit Herz“, der „Coconut Butts“ und der „Red Angels Cheerleader“ wird moderiert von Kwamena Odum. Ein weiterer Unterstützer der Veranstaltung ist Herfried Quanz, der zur Dokumentation der Veranstaltung sein Know-how und seinen Mikrocopter zur Verfügung stellt. „So können wir die Veranstaltung nicht nur von oben fotografieren, sondern auch aus den verschiedensten Blickwinkeln filmen.“ Der Eintritt ist frei.

© Kreis Anzeiger 12.06.2013

Teilen